Bruder MAN TGA Tiertransporter 2.0

 

Nachdem das X-te mal die Heckklappe des Tiertransporter beim öffnen/schließen rausgefallen ist und die schnelle Lösung mit Verstärkung der bestehenden Befestigungen (5 Minuten Reparatur-Versuch) nur ca. 3 mal Öffnen/Schließen durchgehalten hat, kam der Tiertransporter meiner Tochter doch auf den Operationstisch.

Aber wie es halt so ist. "Mal schnell" nur das eine reparieren oder in diesem Fall verbessern und dann hat man doch noch so viele Flausen im Kopf....

Aber zuerst das Wichtige: Die Klappe wurde nun "Fachmännisch" durch ein starkes Metall-Scharnier verstärkt welches natürlich passend lackiert und eingebaut wurde. Nun kommt die Heckklappe nicht mehr aus und hält auch dem Kinder-Spielbetrieb stand.

Hier das neue Scharnier der Heckklappe (unten in der Mitte)                       -          Daneben zum Vergleich das Original

   

Aber ich wäre nicht der Bastler, wenn es so einfach wäre. Warum ein Scharnier in 10 Minuten reparieren, wenn man das ganz ein 2 Stunden auch auf Version 2.0 pimpen kann?

Das kommt dann dabei raus, wenn der Papa das Fahrzeug "eh schon" auf dem Tisch hat:

Frontbeleuchtung natürlich. (Schaltbar über einen Schieberegler am Seitentank)

Und weil wir schon dabei sind. Klaro: Innenraumbeleuchtung für die wichtigsten Passagiere - die Pferde!
(Ebenfalls über einen weiteren kleinen Schiebeschalter am Seitentank schaltbar)
 

Die Batterien wurden für einen einfachen Wechsel unterhalb des Containers untergebracht. Die restliche Elektronik fand im Hohlraum des Motors ihr zuhause. Der Motor musste nicht ausgeschnitten werden! Die Kabine ist nach wie vor wegklappbar und darunter ist alles wie vorher!