Prototyp für einen günstigen Kipper - Mercedes Actros Kipper mit Servoantrieb

Da es auf der Baustelle zwischen den ganzen Baggern etwas an Kippern mangelt, habe ich mich an einer günstigen Lösung für einen Kipper versucht. 

 

Die Hinterachse ist Pendelnd aufgehängt. Allerdings leider kein 3D Pendel wie beim Saurer, aber er kann sich zumindest ausgleichen. 

Angetrieben wird er von 4x 15kg Servos, die ich ausgeschlachtet habe. Sie laufen über einen "normalen" Fahrregler. Kraft haben die mehr als Ausreichend!

Fahrregler wurden die "billigen" verbaut, die zudem gleich das BEC-Modul beinhalten. Diese halten allerdings nur bis 9,6V aus. Somit läuft der Kipper aktuell mit einem 7,4V Lipo Akku.

Die Vorderachse wurde mit eine Pendelachse aus dem 3D Drucker versehen und mittels Standardservo angesteuert. 

Hier mal ein paar Bilder:

    

Ihr seht worauf das hinausläuft - Es wird günstigst aufgebaut, aber solange er als Ersatzfahrzeug und Gastfahrerfahrzeug seinen Dienst ordentlich verrichtet, passt das. 

Hier mal ausnahmsweise die Einkaufsliste: 

- 4x 15kg Servo für den Antrieb
- 1x Standservo für´s Lenken
- 1x Pendellenkachse aus dem 3D Drucker
- 2x China-Fahrregler (Fahren + Kippen)
- 4 Kanal Fernbedienung mit Empfänger
- Alu Vierkant- und Rundmaterial für Hinterachspendel und Radadapter
(Wären mal so round about 150,- EUR Material ohne das Modell selbst und vor allem ohne Arbeitszeit)

Aktuell fehlt noch: 

- Motor + Spindel für den Kipper
- Fahrakku (gut, liegt ja rum...)
- Senderakku  (ist natürlich auch da...)

(Schätze mal nochmal so rund 50,- EUR, dann sollte es mit Materialpreis von 200,- EUR machbar sein)

 

Erste Testfahrt. Bin zufrieden. Jetzt noch eine brauchbare Lösung für den Kipper bei 7,4V in "günstiger" Variante und er tritt seinen Dienst an!

Inzwischen hat sich viel getan....

Die Lenkachse wurde ausgetauscht, gegen meine eigene Lenkachse --> Hier

 

Die Beta-Achse hat mich bereits so extrem überzeugt, dass ich diese auch gleich drin gelassen habe! 

Den Kipper habe ich mit einem Carson Kippermotor und Spindel realisiert, da er bei den 7,4V immer noch mehr als genug Power hat, den vollen Kipper zu drücken. 

   

 

Die erste Fahrt mit dem nun komplett aufgebauten Kipper. Jetzt geht´s ab auf die Baustelle!